Feuerwehrpläne nach DIN 14095

FP


Feuerwehrpläne nach DIN 14095




Feuerwehrpläne für bauliche Anlagen dienen den Einsatzkräften der Feuerwehr zur raschen Orientierung und zur Beurteilung der Lage. Die Pläne sind im Format DIN A4 oder DIN A3 darzustellen und gegen Nässe und Verschmutzung zu schützen. Der Maßstab ist so zu wählen, dass die Darstellung des Feuerwehrplanes formatfüllend erfolgt. Feuerwehrpläne sind zur besseren Orientierung mit einem Nordpfeil und zwecks Abschätzung von Entfernungen mit einem Raster zu versehen. Des Weiteren ist die Hauptzufahrt und der Hauptzugang zur Liegenschaft darzustellen. Ein Feuerwehrplan muss folgende Mindestangaben enthalten:

  • Bezeichnung des Objektes
  • Art der Nutzung
  • Angaben zu den Geschossen
  • Brandwände und sonstige raumabschließende Wände
  • Öffnungen in Decken und Wänden
  • Angaben zu Treppen und Treppenräumen
  • Nicht begehbare Flächen (z. B. Dächer)
  • Besondere Angriffs- und Rettungswege (z. B. Fluchttunnel)
  • Aufzüge aller Art
  • Angaben zu Bedienstellen für die Feuerwehr (z. B. Rauchabzug)
  • Steigleitungen
  • Angaben zu Löschanlagen
  • Angaben über Löschwasserbevorratung und –rückhaltung
  • Elektrische Betriebsräume
  • Angaben zu Frei- und Oberleitungen
  • Angaben über Gefahrstoffe innerhalb und außerhalb der Liegenschaft (z. B. Gastanks)
  • Hinweise auf nicht zu verwendende Löschmittel
  • Objektinformationen über den Betreiber der baulichen Anlage, den Verantwortlichen, den Sicherheitsbeauftragten, den Werkschutz, etc. werden dem Feuerwehrplan im Format DIN A4 als „schriftlicher Teil“ beigefügt.


Die Angaben über die Anlagen und Einrichtungen zur Löschwasserrückhaltung (z. B. Abwasserkanäle auf dem Grundstück, Zuflüsse in das öffentliche Abwassernetz, Vorfluter, Rückhaltebecken und Absperrmöglichkeiten) können von der zuständigen Brandschutzbehörde in einem gesonderten Abwasserplan gefordert werden.

Ist die Darstellung einer baulichen Anlage auf einer Seite nicht möglich, müssen ggf. zusätzliche Pläne angefertigt werden (z. B. Objektplan, Detailplan, Anfahrtsplan, Entrauchungsplan, Abwasserplan und Fotovoltaikplan).

re‘graph Feuerwehrpläne werden mit modernsten CADSystemen wie z. B. AutoCAD oder MicroStation durch unser zertifiziertes Fachpersonal mit langjähriger Erfahrung erstellt. Die Ausführung erfolgt nach DIN 14095 und in Abstimmung mit dem Objektbetreiber sowie der zuständigen Brandschutzbehörde. Die Aufnahme der notwendigen Daten erfolgt aus Haftungsgründen immer durch eine Vor-OrtBegehung einer sachkundigen Person der re'graph GmbH.
Wir übernehmen die Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit der Pläne!

Zu jedem Feuerwehrplan gehört die Vorablieferung eines Korrekturabzuges zur Freigabe durch den Betreiber sowie der zuständigen Brandschutzbehörde.

Bei unseren Feuerwehrplänen handelt es sich i. d. R. um wasser- und reißfest ausgeführte, UV-beständige, lichtechte Farblaserausdrucke in individuell beschrifteten farbigen Ordnern.

HINWEIS ZUR PRÜFUNG/ÜBERARBEITUNG DER FEUERWEHRPLÄNE
Gemäß DIN 14095 müssen Feuerwehrpläne stets auf aktuellem Stand gehalten werden. Der Betreiber einer baulichen Anlage muss den Feuerwehrplan mindestens alle 2 Jahre von einer sachkundigen Person (Sachkundenachweis erforderlich) überprüfen lassen.
Übersichtsplan

Feuerwehrplan-Ordner

Geschossplan

Umgebungsplan

Anfahrtsplan

Abwasserplan

Objektinformation (Schriftlicher Teil)



© re´graph GmbH, 2022 All rights reserved   |   Impressum   |   Datenschutz   |   AGB